Unsere Veranstaltungsübersicht 2020 zu HR, New Work & Unternehmenskultur

Same procedure as last year

In den letzten Jahren werden die Veranstaltungen rund um HR Themen aller Art immer umfangreicher. Das ist eine tolle Entwicklung, die uns im People & Culture Team hin und wieder aber auch planlos zurückgelassen hat. Bis wir vor ein paar Jahren angefangen haben, diese HR (Human Relations, nicht Human Resources ;-)) Veranstaltungsübersicht zu erstellen, um unsere eigene Eventplanung übersichtlicher zu gestalten.

Damit ihr auch an der Übersicht teilhaben und diese gerne ergänzen könnt, findet ihr die aufgelisteten Veranstaltungen in diesem Beitrag. Viel Spaß damit!

Falls ihr zu einigen Veranstaltungen mehr Infos möchtet, kann ich euch für eine erste Inspiration unsere persönlichen Eventrückblicke ans Herz legen, z.B. vom intrinsify wevent, der New Work Experience 2017 & 2018, der re:publica, dem Augenhöhe Camp 2017 & 2019, dem Digital Misfits Festival und der Work Awesome.

Kleine Gebrauchsanleitung für die Veranstaltungsübersicht

  • Die Liste von diesem Jahr haben wir aktualisiert, ergänzt und die neuen Veranstaltungen mit (Überraschung!)neu markiert. 
  • Ihr findet in der Übersicht ganz unterschiedliche HR Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum: Von Employer Branding, Recruiting, BGM, Diversity, New Work bis hin zu Agile HR, Unternehmenskultur und Führung ist vieles dabei. Lasst euch inspirieren. 🙂
  • Hinter den Veranstaltungen findet ihr den jeweiligen Twitter-Hashtag (soweit bekannt), damit ihr bei Interesse weiter folgen könnt.
  • Der Kostenrahmen für die gelisteten Veranstaltungen liegt auch in diesem Jahr wieder bei maximal 1.500,- Euro. Die hier angegebenen Preise sind i.d.R. die Standard-Nettopreise für die Teilnahmetickets. Oft gibt es günstigere Tickets zu Early Bird-Tarifen oder für Studierende – nachschauen lohnt sich. 
  • Wenn ihr uns treffen wollt, achtet auf das .c hinter den Einträgen. Bislang ist unsere teaminterne Planung noch nicht abgeschlossen, deswegen lohnt es sich, im Laufe der nächsten Monate immer mal wieder die Liste nach Änderungen zu durchforsten. Was wir jetzt schon sagen können: merkt euch in jedem Fall schonmal die Re:publica 2020 vor (und schreibt uns bei Interesse einfach eine kurze Nachricht), wenn ihr jemanden aus dem comspace-Team treffen wollt. 
  • Eine interessante HR Veranstaltung fehlt in unserer Liste? Schreibt euren Eventtipp gerne in die Kommentare – wir ergänzen die Übersicht das gesamte Jahr über fortlaufend. 

Neu in in diesem Jahr

  • Regelmäßige, regionale HR Veranstaltungen, wie Stammtische oder Meetups bekommen ihre eigene Kategorie
  • Wenn euch vor allem internationale HR & Recruiting Events interessieren, empfehle ich euch die Übersicht von Hung Lees Recruiting Brainfood Blog.

HR Veranstaltungen zweitausendzwanzig

Januar 2020

Februar 2020

März 2020

April 2020

Mai 2020

Juni 2020

Juli 2020

September 2020

Oktober 2020

November 2020

Dezember 2020

  • Tools4agileTeams – #t4at – 03./04.12.2020 – Wiesbaden – 479,- Euro – neu

Regelmäßige, regionale HR Veranstaltungen – neu

Stay tuned: Für diese Veranstaltungen stehen noch keine Termine in 2020 fest

Hüpfen, Liegen, Wedeln: Warum comspace in Bewegung ist

Sport bei comspaceSteife Schultern, angespannte Mienen, wippende Knie: Wer lange vor dem Rechner sitzt, der kennt das. Das Leben und Arbeiten im Büro fordert von uns Tribut, wenn wir nicht aufpassen. Wir müssen nicht mehr jagend und sammelnd über die Steppe huschen wie unsere Vorfahren. Wir leben nicht mehr am kalorischen Limit und haben nur noch den ästhetischen Bedarf für straffe Muskeln. Wir haben das evolutionäre Spiel gewonnen. Und was haben wir davon?

Bürokrankheiten.

Nicht mit uns. Dreimal in der Woche versammeln sich bei comspace nach der Mittagspause alle, die Lust und Zeit haben, in einem leeren Raum und folgen hüpfend, streckend, dehnend den Anweisungen von Mike.

Mike ist Entwickler und hat in einem früheren Leben mal Physiotherapeut gelernt. Irgendwann 2015 kam ihm die Idee, sein spezielles Skillset der Allgemeinheit anzubieten und den Alltag für 20 Minuten zu unterbrechen. Mike macht „comspace in Bewegung“, genau wie alle seine Teilnehmer, freiwillig. Die wöchentlichen Gesundheitstermine kommen aus eigenem Antrieb und nicht „von oben“ bestellt.

“Als das Thema “Feel Good Management” bei uns aufkam, wollte ich das Thema mit meiner Vorbildung als Physiotherapeut unterstützen. Mit kleinen Impulsen kann man viel erreichen. ‘comspace in Bewegung’ ist eine gute Sache, aber das Schönste ist das Erlebnis selbst. Es kommen Leute aus allen Abteilungen zusammen, lachen und machen Scherze bei den Übungen. Das macht einfach Spaß,” grinst Mike.

Für mich als brandneuen Mitarbeiter war „comspace in Bewegung“ ein Highlight unter vielen bemerkenswerten Dingen, die comspace anders macht.
Warum ich mitmache?

  • Weil es Spaß macht.
  • Weil es eine willkommene Unterbrechung des Arbeitstages ist.
  • Weil ich mal kurz den Kopf frei und Muskeln angespannt bekomme.
  • Weil ich einmal kurz den Kreislauf ankurbeln und danach frischer weiterarbeiten kann.
  • Weil ich mich dabei und danach gut fühle und es dennoch einfach ist.
  • Und natürlich weil es gut für mich ist.

Natürlich kann jeder Büroarbeiter unabhängig von seiner Arbeitsstelle etwas für sich selbst tun:

  • Auf seine Ernährung achten,
  • sich in seiner Freizeit ausreichend bewegen und
  • ausreichend schlafen

wären schon mal gute Schritte in die richtige Richtung. Aber über die persönliche Verantwortung hinweg gibt es auch viele gute Gründe dafür, dass „comspace in Bewegung“ für uns Mitarbeiter keine Freizeit ist, sondern freiwilliger Teil der Arbeit.

Im Leitbild von comspace stehen (unter anderem) die Worte „Miteinander“ und „Verantwortung“ und dementsprechend sind wir miteinander verantwortlich für unser aller und natürlich insbesondere unser eigenes Wohlergehen. Die Allgemeinheit ist für uns nicht die Zahl aller Arbeitnehmer, sondern auch der Arbeitgeber ist Teil der Allgemeinheit.

„comspace in Bewegung“ ist ein kleines Instrument, das einigen von uns Mitarbeitern hilft, unseren Job gut zu erledigen, selbstorganisiert und selbstmotiviert. Wir heben die Stimmung bei uns und in unserer Umgebung – zumindest fühlt es sich so an 😉
comspace Geschäftsführer Andreas Kämmer sieht das ähnlich:

Mitarbeiter sind keine Ressource wie ein Bleistift. Wir alle streben nach Glück und Wohlbefinden. Wenn wir gemeinsam einen Arbeitsplatz schaffen, wo wir nah an dieses Ziel kommen, dann ist das großartig. Ich glaube, dass es insbesondere kleine Angebote wie comspace in Bewegung sind, die uns da weiterbringen.“

Wie ist das bei Euch da draußen? Welche Kleinigkeiten werden bei Euch hochgeschätzt und gefördert? Welche nicht und hätten es verdient?