Sitecore lädt seine Europa-Experten nach Amsterdam ein

Als Sitecore Certified Solution Partner nehmen wir jede Gelegenheit wahr, unser Sitecore-Team weiter zu bilden und uns mit den aktuellen Entwicklungen des Content Management Systems auseinanderzusetzen.

Eine solche Gelegenheit bietet sich uns wie allen anderen Sitecore-Experten vom  4. – 6. September 2012 anlässlich des Sitecore Symposiums Europe in Amsterdam. Im dritten Jahr in Folge lädt der führende Hersteller im Bereich .NET Content Management Systeme alle interessierten Sitecore Partner, Entwickler und Kunden Europas zu einem Austausch von Informationen, Knowhow und Erfahrungen ein.

Zum Auftakt erwarten die Teilnehmer zwei spannende Keynotes: In der ersten stellt Sitecore-CEO Michael Seifert seine Vision von der Zukunft des Web vor und wir sind gespannt, was sich seit seinem Vortrag anlässlich des letzten Sitecore-Symposiums in Nordamerika vor 8 Monaten getan hat.

Die zweite Keynote hält Gastredner Brian Solis, Social Media-Vordenker, prominenter Blogger und weltweit gefragter Referent. Sein Ansatz einer ganzheitlichen digitalen Strategie, die, statt sich in isolierten Social Media-Maßnahmen zu erschöpfen, das gesamte Unternehmen mit seinen Entscheidungs- und CRM- Strukturen erfassen sollte, hat er kürzlich auf einem Social Media-Gipfel in Amsterdam dargelegt.

Im Anschluss daran bietet das umfangreiche zweitägige Programm eine Vielzahl an Sessions: In drei parallelen Vortragsreihen (Product Track, Business Track und Developer Track)  bekommen die Teilnehmer jede Menge Produkt- und Anwendungsinformationen, best practice cases und Trainings rund um bestehende und kürzlich herausgebrachte Sitecore-Produkte wie MVC, Mobile Framework und Social Connect präsentiert.

Social Media-aktive Teilnehmer können sich an einem Social Contest beteiligen und Überraschungspreise gewinnen. Ausgeschreiben sind zwei Wettbewerbe: den „#SitecoreSym Most Engaged“ gewinnt derjenige, der sich während des Symposiums am meisten in den Social Media Kanälen zum Thema Sitecore engagiert. Im „#SitecoreSym Post-Event“ wird der Teilnehmer ausgezeichnet, der sich von Beginn des Symposiums an durchgehend bis zum 30. September besonders Social Media-aktiv zeigt.

Die beteiligten Kollegen aus unserem Sitecore Entwicklerteam  und dem Account Management freuen sich auf zwei intensive Tage des Lernens, Diskutierens und Netzwerkens mit anderen Partner und Entwicklern. Schließlich hat man nicht alle Tage  Gelegenheit, seine Fragen und Anregungen in direktem Austausch mit den Führungskräften von Sitecore zu diskutieren. Wir sind gespannt auf ihre Eindrücke und Berichte.

 

 

Kostenloses Konzept für eine mobile App fürs nächste Groß-Event

Kollege Ferit fährt heute aufs Ärzte Konzert. Wenn die Ärzte eins drauf haben, dann ist das ihr Publikum fest im Griff zu haben. Auf Kommandos wie „jetzt nach links winken!“ oder „Jetzt mit dem Fuß stampfen!“ reagieren einige 10.000 Menschen prompt. Ziemlich beeindruckend. Zur not wird auch einfach mal Klatsch-Unterricht erteilt:

Dann fiel mir diese Werbe-Aktion von Nikon zusammen mit Robbie Williams ein, bei der Robbie das Publikum bittet, die Kameras hochzuhalten und auf 3 sollen alle mal blitzen. Sieht SEHR beeindruckend aus:

Dann gibt es ja in Sportstadien oft Pappen unter den Sitzen, die wenn sie von 10.000en Zuschauern gleichzeitig hochgehalten werden, ein Bild, eine Flagge oder etwas ähnliches in der Richtung ergeben.

Wie wäre es mit einer Event-App fürs Publikum?

Wenn man diese 3 Dinge kombiniert ergibt das eine App (kombiniert mit einem Gewinnspiel, damit die Durchdringung beim Publikum entsprechend hoch ist) mit der bsw. eine App oder ein Stadionsprecher beim Fußball spannende und verblüffende Aktionen veranstalten kann:

1. Alle starten jetzt mal die BAND-App oder die FUßBALL-App und halten ihr Handy in die Luft!
(entweder durch Ansage oder durch eine Push-Nachricht)

2. In der App wird über GPS, Mobilfunkzelle und WLAN die Position des jeweiligen Handies (natürlich anonymisiert) ermittelt

3. Entsprechend zur Position wird ein Bild oder eine Animation im Handygezeigt

Aus den tausenden Einzelbildern fügt sich wie auf dem Computermonitor aus einzelnen Pixeln ein Bild oder eine Animation zusammen. Da die Telefon-Displays natürlich verhältnismäßig kleine Punkte im Gesamtb ild sind müsste schon deutlich mit Leuchtkraft und Farben gespielt werden, damit sich ein Effekt einstellt.

Ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass dieser Effekt auf TV-Kameras sehr spektakulär wirkt. Vielleicht sehen wir eine Guerillas-Kampagne etwas entsprechendes bei der Olympiade in London.

 

Recap: OSO 4.0 mit Robert Basic – Was kommt nach Facebook?

Online Stammtisch OWL - OSO 4.0

Online Stammtisch OWL - OSO 4.0Im Fernsehen läuft die Fußball-EM und im westfälischen Halle finden die Gerry Weber Open statt. Trotzdem haben sich rund achtzig Onliner und Medienmenschen zum vierten Mal zum Online Stammtisch OWL getroffen. Als Veranstaltungsort hat das Team um Christian Voss das Restaurant Casino in der Bleichstraße ausgewählt. Dass er ein gutes Händchen hatte, zeigte sich schnell, denn in entspannter Atmosphäre fand erstmalig das Speedating unter freiem Himmel statt.

Die Keynote wurde diesmal von einem der bekanntesten und meistgelesensten Blogger Robert Basic gehalten, der für den OSO 4.0 extra aus Frankfurt angereist ist. Er beschäftigte sich diesmal mit der Frage „Was kommt nach Facebook?“. In seiner interessanten und verständlichen Keynote erklärte er, was wir von Themen wie Smart Cities, Big Data und Smart Homes zu erwarten haben. Dabei ging er immer wieder auf Fragen der Zuhörer ein und beantwortete diese mit sehr viel Humor und verständlichen Worten, ohne das eigentliche Thema aus den Augen zu verlieren. Den ganzen Vortrag hat der Bielefelder Blogger und Social Media Manager von comspace Alex Kahl für uns aufgenommen.

Was kommt nach Facebook? – Robert Basic auf dem Online Stammtisch OWL

Nach dem Vortrag mischten sich die Zuhörer immer wieder in neuen Kleingruppen und kamen so mit anderen Besuchern ins Gespräch. Auch Robert Basic stand als Gesprächspartner zur Verfügung und ging mit viel Empathie auf seine Gesprächspartner ein. Für Außenstehende waren diese Gespräche nicht weniger interessant, zeigten sie doch, welche Rolle das Internet in der Gegenwart bereits spielt und wie die Infrastruktur der Zukunft unser Leben weiter beeinflussen wird.

Robert Basic fragt am 14.6. auf dem OSO in Bielefeld: Was kommt nach Facebook?

Robert Basic - Ich wioll ein Link von Dir - T-Shirt

Ja, der Robert Basic – einer der bekanntesten und meistgelesensten Blogger Deutschlands, der erste, der ein Blog für knapp 50.000 Euro bei ebay verkaufte (Spiegel Online) und Anfang des Jahres mit seinem neuen Web-Projekt buzzriders (heise) startete, kommt nach Bielefeld und wird uns auf dem Online Stammtisch OWL – kurz OSO – die Frage stellen:

„Was kommt nach Facebook? Chancen für die Wirtschaft in der real-digitalisierten Welt“

Ich kenne Robert nicht nur als einen der führenden Köpfe wenn es um das Web und seine Social Trends, Tools und Themen geht, sondern auch als einen unglaublich empathischen Mensch, der sich gut in verschiedene Menschen hinein versetzen und Verhaltensweisen verstehen kann. Diese Fähigkeiten bringt er exzellent zusammen, wenn es darum geht, um Ecken herum zu denken damit Unternehmen und Kunden sich besser verstehen lernen.

Außerdem dürfte er der einzige Blogger Deutschlands sein, dem ein T-Shirt gewidmet wurde 🙂

BarCamp Berlin - DER Robert und ich
Bild: Powerbook.Blog.de

Das „um die Ecke denken“ betreibt er nicht nur auf seinem persönlichen Blog robertbasic.de sondern auch auf seinem neuen Web-Projekt buzzriders, auf dem er über Zukunftsthemen schreibt und Firmen mit Early Adoptern und Web Publishern zusammen bringt.

Eine spannende Keynote für den OSO 4.0 und interessante Gespräche hinterher garantiert:

Wann? Donnerstag, 14.06.2012, ab 19 Uhr
Wieviel? 12 Euro im Vorverkauf; 15 Euro an der Abendkasse
Web? www.owl.online-stammtisch.com / www.facebook.com/online.stammtisch.owl
Wo?
Casino Bielefeld
Bleichstraße 41
33607 Bielefeld
www.casino-bielefeld.de

Karriere.Talk in der FHM Bielefeld – Rückblick

Ein spannendes Publikum war letzten Freitag beim Karriere.Talk der Fachhochschule des Mittelstands vor Ort: Bachelor und Master Absolventen, die auf dem Sprung ins Berufsleben sind, interessieren sich für Stellenangebote. Potenzielle Praktikanten aus Bachelor- und Masterstudiengängen informierten sich über 3-6 monatige Praktikumsmöglichkeiten und Schüler  des Friedrich List Berufskollegs aus Herford (das mit der FHM kooperiert) wollten mehr über unsere Ausbildungsmöglichkeiten wissen.

comspace Mitarbeiterin und FHM Alumna Pia Köhler an unserem Info-Stand

Insgesamt waren ca. 100 Messebesucher vor Ort und daraus ergaben sich beachtliche 20 Kontakte für Comspace. Bei Almdudler und dem Energydrink effect (den http://www.mbgglobal.net aus Paderborn mitgebracht hat) haben wir spannende Gespräche mit potenziellen Bewerbern geführt, die durch die Bank exzellent vorbereitet waren: Die Studierenden aus den Fachbereichen BWL, Medienwirtschaft, Medienkommunikation & Journalismus und Unternehmenskommunikation machten einen zielstrebigen Eindruck und übergaben teilweise bereits vor Ort eine Bewerbungsmappe.

A propos exzellent: Der Messetag war durch studentische Kräfte der FHM wunderbar organisiert.

Aktuelle Stellenangebote, Ausbildungsplätze und Kontaktinformationen zur Bewerbung finden Sie in unserem Karriere Bereich.

Morgen sind wir beim Karriere.Talk der FHM Bielefeld

Forschung und Lehre GALORE! Morgen ist Comspace beim Karriere.Talk der Fachhochschule des Mittelstands (hier der Nachbericht des Karriere.Talk 2011) vertreten. Unsere Mitarbeiterin Pia – selbst Alumna der FHM Bielefeld – wird mit einigen Kollegen vor Ort sein und über unsere Jobangebote und den Berufseinstieg bei Comspace informieren.

Comspace Karrieretalk an der FHM

Los geht es ab 10 Uhr mit einer Job-Messe, gefolgt von Vorträgen der FHM-Ehemaligen, die mittlerweile in den folgenden Unternehmen arbeiten: Arvato, Comspace, Dannemann, Gamigo, MBG, Medienfabrik Gütersloh, p.l.i. solutions, PR Career Center, ruf & Schüco

Folgende Themen werden in den Vorträgen morgen vorgestellt:

Wir freuen uns auf interessante Gespräche und hoffen natürlich, möglichst viele Studierende der FHM für uns begeistern zu können. Aktuell sind (trotz des meist vorlesungsfreien Freitag) bereits 40 Leute angemeldet.

SEO Campixx 2012 – Recap

Sponsoren der SEO CampixxVom 09.03. bis zum 11.03. hat die vierte SEO Campixx, initiert von Marco Janck, am Berliner Müggelsee stattgefunden. Als einer der Sponsoren waren wir mit zwei Mitarbeitern dabei. In ca. 120 Sessions gab es am Samstag und Sonntag, Vorträge, Workshops und Gespräche zum Thema Suchmaschinenoptmierung. Anders als die letzten Jahre wurde dieses Jahr noch zusätzlich der Freitag als SEO Toolday genutzt. Hier konnten unteranderem die SEO Tool Anbieter in ca. 28 Sessions ihre Tools präsentieren.

Bei der großen Anzahl der Session ist es uns nicht leicht gefallen die passenden Sessions herauszupicken. Es ist jedes Jahr wieder ein riesiger Spaß sich die Sessions rauszusuchen und auf der Campixx darüber zu philosophieren wie schwierig es ist sich zu entscheiden. Aber das gehört halt dazu!

Ich habe hier mal einen kleinen Überblick über den Progammablauf und einige Sessions die ich besucht habe zusammengestellt:

SEO Toolday am Fr. 09.03.2012

Searchmetrics Essentials
von Marcus Tober
Marcus zeigte wie moderne Analysen aus dem Bereich SEO, SEA, Social und Backlinks aussehen. Spannend fand ich hier die einzelnen Sitekliniken die durchgeführt wurden. Diese Session konnte ich leider nicht vollständig besuchen, da ich noch die Open-Source Reporting & Monitoring Tool Session sehen wollte bin ich hier nach ca. 60 min raus.

Open-Source Reporting & Monitoring Tool
von Dominik Hammerschmidt & Sebastian Kiefer
Dominik und Sebastian haben in dieser Session ein Open-Source Reporting- und Monitoring-Tool (OpenWebmasterKit) vorgestellt. Fand die Session sehr interessant und bin mal gespannt wie sich das Tool weiterentwickelt. Vielleicht werden ja auch einige der Ideen aus der Session umgesetzt. Veröffentlicht werden soll das Tool in den nächsten Monaten.

LinkResearchTools
von Christoph Cemper
Christoph hat mit dem LTR (LinkResearchTools) ein sehr mächtiges und komplexes Tool geschaffen um Backlinks zu analysieren und auszuwerten. In der Session wurden Fragen erläutert wie zum Beispiel: Wie ist die Backlinkstruktur in meiner Nische? Wo ist der Unterschied zu meinen Mitbewerbern? Wie finde ich gute Links?

SISTRIX Toolbox
von Johannes Beus & Hanns Kronenberg
Nach der Mittagspause ging’s dann weiter mit Johannes und Hanns von SISTRIX. Vorgestellt wurden die Funktionen und Analyse-Möglichkeiten der Toolbox anhand einiger Beispiele und
Fallstudien. Auch wenn ich die SISTRIX Toolbox schon seit über 3 Jahren nutze gab es einige gute Ideen die ich mitnehmen konnte.

SISTRIX Toolbox – Weiterentwicklungen und Ausblick
von Johannes Beus & Hanns Kronenberg
Schön zusehen, dass die Toolbox sich weiterentwickelt und demnächst (wahrscheinlich im Sommer) das Monitoring Modul komplett umgebaut wird und einige spannende Features dazukommen. Interessant fand ich bei der Weiterentwicklung das Crawling der Seiten nach Onpage Fehlerquellen, die Aufgaben Erstellung im Tool die per E-Mail verschickt werden kann und den Vergleich verschiedener Webseiten anhand eines eigenen Keywordsets. Wir werden es ausgiebig testen.

Diskussionsrunde/Q&A SEO Tool
SEO TooldayIn der letzten Session an diesem Tag gab es eine Diskussionsrunde mit allen SEO Tool Anbietern. Mit dabei waren: Johannes Beus (SISTRIX Toolbox), Marcus Tober (Searchmetrics), Nicolai Kuban (linkbird), Sören Bendig (SEOlytics), Christoph C. Cemper (Link Research Tools), Maik Benske (Xovi).

Kickertunier – SEO Campixx 2012

Kickerturnier SEO Campixx 2012
Beim SEO Campixx Kickerturnier haben wir auch mitgemacht (Unser Turniername war spacecom). Weit sind wir nicht gekommen aber Spaß hat es trotzdem gemacht. Vielen Dank an rankingCHECK für die Organisation und Durchführung des Turniers. Gero Wenderholm (Tchibo) & Frederike Hartwig (TRG) konnten sich in einem spannenden Finale gegen Tobi Fox & Pascal Landau durchsetzen und haben verdient gewonnen.

Tag 1 – SEO Campixx am Sa. 10.03.2012

Get backlinks while you sleep
von Marcell Sarközy

Marcell hat in dieser Session verschiedene Linkbuilder-, Contenttools und Multisubmitter vorgestellt die er vorher an eigenen Webseiten getestet hat. Von den sechs Tools waren nachher nur noch zwei empfehlenswert. War schön mal einen Einblick zu bekommen welche Möglichkeiten und Tools es noch gibt mit denen gearbeitet werden kann.

SEO for System
von Karl Kratz

Karl hat eine sehr interessante und volle Session gehalten. Es war schön zu sehen wie systematisch und strukturiert Karl ein Projekte angeht und wie komplex diese in ihrer Gesamtheit wirken. Vor allem die Targeting Möglichkeiten die er nutzt fand ich sehr spannend.

Konversionoptimierung für Angebote von SEO Agenturen
von Markus Hartmann

SEO ist ein Prozess kein Projekt! Das war eine der Aussagen von Markus. Während der Session entstanden immer wieder Diskussionen wie komplexe SEO Dienstleistung verständlich an den Kunden gebracht werden können. Die Diskussionen fand ich ganz gut und konnte dadurch einige gute Anregungen mitnehmen.

Linkprofil Analyse Interne und eingehende Links
von Sebastian Erlhofe

Sebastian ErlhoferSebastian hat in seiner Session einige Methoden und Verfahren vorgestellt, wie Linknetzwerke erfasst, analysiert und sichtbar gemacht werden können. Dabei hat er sich stärker auf die eingehenden Links konzentriert und die Internen außen vor gelassen.

Snippet Optimierung – Warum es gut ist anders zu sein
von Alexander Rosenthall & Holger Etzel

Holger hat in dieser Session einige Beispiele zum Thema Snippet Optimierung präsentiert. Im Grunde genommen sollte jeder Snippet wie eine Zeitungsanzeige gesehen werden und auch entsprechend optimiert werden. Genau so wie es bei den Google AdWords Anzeigen empfohlen wird. Alexander ging später noch auf die einzelnen Wege ein, wie durch Sonderzeichen und Mitbewerberbeobachtung die Snippets in den SERPs auffälliger gestaltet werden können. Hier gab’s den ein oder anderen guten Tipps für die Praxis.

Tag 1 – Abendprogramm

SEO Campixx 2012 - AbendprogrammAm Samstag Abend gab’s noch einige Highlights. Los ging’s um ca. 20:00 Uhr mit der Spiel Show “Wer wird Seonär” in der Florian Stelzner als Moderator wieder zur Höchstform aufgelaufen ist. Danach wurde die Auslosung für die Tombola Preise durchgeführt und zum Abschluß ist ab 22.00 Uhr die Band “Right Now” aus Berlin aufgetreten.

Tag 2 – SEO Campixx am So. 11.03.2012

State of the SERPS & Google Linkshare
von Stefan Fischerländer, Sören Bendig, Sebastian Altenberend

Stefan, Sören und Sebastian haben hier aus zwei Sessions eine gemacht da sich diese Thematisch sehr ähneln. Daher war es auch eine Session in der es nicht zu Diskussionen kam und sehr viele Folien präsentiert wurden. Es wurde betrachtet, in welchem Zustand sich die Google SERPS derzeit befinden. Unter anderem auch welche Bedeutung Universal Search noch hat und wie sich die einzelnen Universal Search Einblendungen entwickeln.

A Fool with a Tool – Excel Magie für SEOs
von Markus Uhl

In dieser Session von Markus ging es darum welche Möglichkeiten Excel zur Analyse und Darstellung von SEO Kennzahlen und -werten bietet. Es gab einige gute Tipps wie verschiedene Tools in Kombination mit Excel genutzt werden können.

Konkurrenzanalyse und PerformanceMonitoring
von Pascal Landau

Bei der Session von Pascal ging es um die individualisierte Sichtbarkeit für Webseiten mit nischenspezifischen Keywords. Da die meisten SEO Tools diesen nischenspezifischen Bereich nicht abdecken, hat er ein Konzept vorgestellt wie ein eigener Sichtbarkeitsindize aufgebaut werden könnte und diesen an einigen Beispielen demonstriert.

Fazit

comspace - SEO Campixx 2012Das war jetzt meine vierte Campixx und gefühlt wird die Campixx von Jahr zu Jahr besser. Vielen Dank an Marco und sein Orga-Team für den reibungslosen Ablauf und auch dafür, dass es die Campixx immer noch gibt. Der Termin für nächstes Jahr steht bei mir schon fest im Kalender.

Eine ausgiebige Recap Sammlung der SEO Campixx 2012 gibt’s bei Mindshape und weitere Fotos gibt es hier.

Tag#04 – CeBIT 2012

Freitag, der vierte Tag war für mich geprägt durch Interessentengespräche. Ein Handelsunternehmen aus Ostwestfalen hat seine Wünsche für eine Zusammenarbeit bei uns eingekippt, mal schauen. Danach war eine öffentlich-rechtliche Rundfunktanstallt zu Gast. Auf die Frage „warum wir?“ kam heraus, dass wir als comspace bzgl. der Breite der verschiedenen kommerziellen CMS-Systeme aktuell einen guten Überblick über den Markt geben können. Dem ist in der Tat so, denn neben den auf der Website genannten Systemen weisen wir eine Historie in Coremedia vor, mit denen wir jedoch seit ca. 1,5 Jahren kein Projekt mehr umgesetzt haben. Als wir dann noch über ein aktuelles Projekt zur Standardsoftware Auswahl berichtet haben, ergaben sich erste zarte Anknüpfungspunkte (mal schauen). Dann noch ein Gespräch mit einem Bestandskunden geführt, der in Sachen Landingpage Optimierung und Conversions neue Ideen sucht. Da passt erfreulicherweise die Software unser Standmutter sitecore inhaltlich gut und ein Folgegespräch ist vereinbart.

So ging der Tag doch rasch vorbei, zumal ich der Firma contens mit einem gleichnamigen CMS Produkt noch einen Abstecher widmete. Die Referenzliste ist ansprechend und der Stand hübsch und selbstbewusst. Zwei sympathische Herren zeigten mit das Produkt und es entbrannte eine gute Diskussion. Gelernt habe ich, dass dieses Coldfusion (java lt. contens) basierte System funktional, technisch und preislich irgendwo zwischen Open Source und e-Spirit liegt. Eine wirkliche Story erzählt dieses System leider nicht und auch eine Spezialisierung in einem Thema habe ich trotz mehrmaliger Nachfrage nicht ausfindig machen können. Personalisierung ja – nur explizit, Integrationen ja – projektspezifisch, Marketingfunktionalitäten ja – projektspezifisch – ergo etwas für Unternehmen, die kein Open Source wollen und eher geringe fachliche Anforderungen an CMS Projekte haben oder bereit sind, für Spezialisierungen hohe Customizingaufwände zu tragen. Mit dem OpenCMS haben wir ein Java CMS im Portfolio, dass ähnliche Anforderungen wie contens abdeckt. So zumindest mein persönlicher, nur durch ein Erstgespräch fundierter Eindruck. 😉

Open Text war nur mit einem kleinen Stand im Government Areal der CeBIT. Die Open Text präsentiert sich ab dem 12. März auf den Content Days in München. Lars Onasch hat in unserer Nachbarschaft gute Beiträge zu einer Podiumsdiskussion auf der Webciety geleistet. Wir sind neugierig auf die Version 11 und haben dazu erste konkrete Anfragen unserer  Bestandskunden.

Ein weiteres gutes Gespräch haben wir mit einem Softwarehersteller geführt, für den wir eine Integration zu Sitecore evaluieren. Könnte eine schicke Sachen werden.

Mit dem obligatorischen lauwarmen Becks zum Feierabend klang der Tag aus. Parallel ansteigender Lärm (ne, keine Musik) trieb uns dann irgendwann auch wirklich nach Haus. Danke an sitecore und unser Standteam.

Tag#03 – CeBIT 2012

Tag drei von fünf bedeutet auch Halbzeit auf der CeBIT und erlaubt mir ein erstes Zwischenfazit zu ziehen. Ich möchte mir die Zeit nehmen, auf das bisher Erlebte, Überraschungen und auch Enttäuschungen einzugehen.

Das Konzept der Webciety-Area hat in diesem Jahr sicherlich nicht das vorhandene Potenzial ausgeschöpft. Die Blogger Lounge hat mit tollen Vorträgen und Diskussionsrunden überzeugt. Auch die Idee, eine „Sitzecke“ zu schaffen, die von allen Ausstellern genutzt wird, hat mich nach anfänglichen Zweifeln überzeugt. Weniger überzeugend ist sicherlich die gesamte Gestaltung der Webciety. Der Besucherstrom meidet sie und man beobachtet immer wieder Besucher, die sich versuchen zu orientieren. Auch die einzelnen Stände mit ihren Stolperfallen und den reduzierten Präsentationsmöglichkeiten bieten noch Potenzial für Verbesserungen.

Der Warnstreik im ÖPNV und das befürchtete Chaos auf den Straßen ist zum Glück ausgeblieben. Es lag vielleicht weniger am Glück, sondern viel mehr an den Hannoveranern und den Organisatoren, dass man problemlos anreisen konnte. Man spürt, dass die Menschen in Hannover wissen wie wichtig die Messe(n) für die Stadt sind. Trotz aller Einschränkungen, die solche Großereignisse mitbringen, haben sie gezeigt, dass Hannover gerne Messestadt ist und Gäste herzlich willkommen sind.

Ein Highlight am dritten Tag war sicherlich mal wieder das Partneressen. Vielen Dank an das Sitecore-Team für die Einladung und das außergewöhnliche Essen. Man hat geschmeckt, dass man sich vorher viel Gedanken gemacht hat;-) Abgerundet wurde der Abend durch viele tolle und offene Gespräche zwischen Partner und Mitarbeitern von Sitecore.

Tag#02 – CeBIT 2012

Am zweiten Messetag haben wir die Messestände unserer Kunden und Partner besucht. Außerdem haben wir uns sehr über den Besuch der lokalen Pressevertreter der Neuen Westfälischen, dem Westfalen Blatt und Radio Bielefeld gefreut. Begleitet wurden sie von der WEGE sowie der Wirtschaftsförderungen der Stadt Bielefeld.

itelligence AG stellt ein Buch vor!

Unser langjähriger Partner hat auch in diesem Jahr wieder einen sehr schönen und wirklich gut besuchten Messestand. Gestern wurde das Buch „Helden für den Mittelstand – weltweit“ vorgestellt, in dem über spannende, amüsante, interessante Geschichten aus dem Berateralltag erzählt wird, die von interkultureller Vielfalt, gemeinsamer Projekterfahrung und internationaler Zusammenarbeit zeugen.  Das Buch kann bei Amazon bestellt werden.

Inxmail räumt weiteren Preis ab

Auch wenn man nicht mit einem eigenen CeBIT-Stand vertreten ist, so kann man doch für Aufmerksamkeit auf dieser Messe sorgen. Direkt gegenüber des Sitecore-Standes ist die t3n Blogger Lounge, auf der am zweiten Messetag unser E-Mail-Marketing-Partner Inxmail den „European Seal of e-Excellence“ erhalten hat. Schade, dass wir die Lösung nicht auf der CeBIT zu sehen bekommen, aber wir kennen sie ja aus unserer täglichen Arbeit und können diese interessierten Kunden jederzeit persönlich ohne das Hintergrundrauschen der Messe, dafür aber mit einer neuen Auszeichnung am Ende der Präsentation vorstellen.

FirstSpirit mit neuer Oberfläche!

Auf dem e-Spirit Stand am Rand der Webciety kann man die neue Oberfläche von FirstSpirit bewundern. Ausgeliefert wird die neue Oberfläche mit dem Major Release 5 und bietet ein Plus an Benutzerfreundlichkeit und vereinfacht die Arbeitsweise an vielen Stellen.

Neue Westfälische, Radio Bielefeld und das Westfalen Blatt

Besonders haben wir uns auch über den Besuch von Westfalen BlattNeue Westfälische und Radio Bielefeld gefreut und dass wir etwas über uns, unser Geschäft und die Aussichten berichten durften. Mit immerhin 52 Mitarbeitern und einem Honorarumsatz von rund 3,2 Millionen Euro zählen wir inzwischen zu einem der größeren Dienstleistungsunternehmen in Bielefeld und für web-interessierte Berufseinsteiger zu einem der bedeutendsten Arbeitgeber in der Region.

Besuch bei unserem Kunden Rittal

Schon auf dem Weg vom Messebahnhof Laatzen über den Skywalk findet man überall Werbung unseres Kunden Rittal, für den wir im letzten Jahr die Website auf Basis des CMS Systems FirstSpirit realisieren durften. Der Stand D06 in Halle 11 ist sehr beeindruckend und auch für alle, die nicht zwingend einen „Serverschrank“ brauchen, sicherlich mal einen Abstecher wert.